Mittwoch, 21. März 2018

Serenade zur Verabschiedung der Staatssekretäre Brauksiepe und Grübel

Aus ranghohen Kreisen der Streitkräftebasis wurde mir eine wichtige Information zugespielt: Der Kaffee in der Wache des BMVg soll der Beste in ganz Berlin sein. Zum professionellen Handwerk des Journalisten gehört allerdings eine Prüfung anhand mehrerer Quellen. Deshalb fragte ich gestern Abend bei den Feldjägern nach. Die Reaktionen ergaben eine Bandbreite zwischen Skepsis und der Frage, wer denn diese Falschaussage verbreitet habe. Frischer Kaffee wurde aufgesetzt.

Die Anfangszeit der Serenade war kurzfristig verlegt worden. Schließlich musste es dazu richtig dunkel sein. Die Serenade ist ein Bestandteil des Großen Zapfenstreichs und kann bei Bedarf extrahiert werden. Das heißt, es gibt eine kleine Gruppe Soldaten mit Fackeln, das übliche Musikkorps, mehrere Wunschlieder, die finale Nationalhymne und die Abfahrt mit Blaulicht-Limousinen.

Serenade Staatssekretäre Brauksiepe und Grübel
Serenade zur Verabschiedung der Staatssekretäre Dr. Ralf Brauksiepe und Markus Grübel
Relativ unspektakulär marschierten die Fackelträger gestern Abend auf den Hof und verließen diesen ähnlich unauffällig. Es gab auch ein Ehrenspalier mit Fackeln, das der Ministerin und den geehrten Personen den Weg zum roten Podest wies. Dass das Podest rot war, konnte nur erahnt werden. Immerhin war es auf dem Ehrenhof des Bendlerblocks so finster, dass keine Taste mehr auf der Rückseite der Kamera zu erkennen war. Das Fackel-Spalier verließ noch vor dem ersten Musikstück das Areal. Gespielt wurden je zwei Wunschlieder für jeden der beiden Geehrten. Ein fünftes Stück hatten sich beide gemeinsam gewünscht: "Großer Gott, wir loben dich".

Es wurden zwei Staatssekretäre verabschiedet: Dr. Ralf Brauksiepe und Markus Grübel waren im Dezember 2013 als Parlamentarische Staatssekretäre ins Verteidigungsministerium berufen worden. Dr. Brauksiepe kümmerte sich um Planung, Führung Streitkräfte, Strategie, Einsatz, Haushalt und Controlling. Markus Grübel war für Ausrüstung, IT, Recht, Personal, Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen zuständig. Breite Arbeitsfelder, die in Zukunft von den CDU-Politikern Peter Tauber und Thomas Silberhorn bedient werden.

Peter Tauber ist Oberleutnant der Reserve und repräsentiert eine wichtige Schnittmenge aus Bundeswehr, Politik und Zivilgesellschaft. Thomas Silberhorn war die letzten vier Jahre im BMZ tätig und kennt sich von daher bestens mit den Herausforderungen und Möglichkeiten in den Einsatzländern der Bundeswehr aus. Was die neuen Herren im Bendlerblock tatsächlich bewegen, wird die Praxis zeigen.

Ein Praxistest war gestern Abend bestanden worden: Der frische Kaffee aus der Wache entsprach ganz meinem Geschmack. Mal abgesehen von der Wärmeentfaltung, die für die nächste Stunde am Gefrierpunkt hilfreich war.

Video:
Serenade zur Verabschiedung von Dr. Ralf Brauksiepe und Markus Grübel.

Autor: Matthias Baumann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen