Dienstag, 28. August 2012

Sparen ab dem ersten Fahrzeug

Beim Vorstellen des revisionssicheren Fahrtenbuches und Fahrzeug-Managements von Flottenfahrzeug.de sagen uns Kunden gelegentlich, dass sie soetwas nicht benötigen, da sie nur ein, zwei oder vier Dienstfahrzeuge mit privater Nutzung im Einsatz haben.

Auch Behörden und Ministerien verweisen auf ihren geringen Fahrzeugbestand. So manch ein Abgeordneter ist jedoch in letzter Zeit von satten Nachzahlungen für die private Nutzung des Dienstfahrzeuges betroffen.

Unser elektronisches Fahrtenbuch kann dem Abhilfe schaffen.

Wenn sich der Privatanteil im Rahmen hält, können Arbeitnehmer und Arbeitgeber schon ab dem ersten Fahrzeug richtig Geld sparen.

Bei einem Mittelklasse-Wagen für einen Brutto-Listen-Neupreis von 60.000 Euro, Jahreskosten von 10.000 Euro und einer Privatnutzung von 20% können über 3.000 Euro pro Jahr an Steuern gespart werden. Rechnen Sie nach...

Managen von Poolfahrzeugen mit Belegungsplan
Auf Anregung der Stiftung Warentest wurde zwischenzeitlich eine Pool-Steuerung ergänzt.

In gewohnter Terminplan-Optik wird das Reservieren von Poolfahrzeugen für die unterschiedlichen Fahrer zu einer übersichtlichen Angelegenheit.

Samstag, 25. August 2012

BCCG und Sommerfest der internationalen Wirtschaftsvereinigungen

Gestern waren wir auf Einladung von Ilka Hartmann (Commerzbank AG) und der British Chamber of Commerce in Germany (BCCG) mit unseren Töchtern beim Sommerfest der internationalen Wirtschaftsvereinigungen im Chalet Suisse im Grunewald.

Als wir von der Clayalle aus in den Wald abbogen, dachten die Kinder schon, das Navi hätte sich geirrt. Dank ConnectedDrive hatten wir uns die Koordinaten vorher von Google-Maps aus ans Auto gesendet und kamen auch präzise am Ziel an.

Begrüßt wurden wir von den Mitarbeitern der verschiedenen europäischen Handels- und Wirtschaftskammern und der AmCham.

Im Garten waren einige Feuerstellen aufgebaut und in einem kleinen Häuschen brutzelten Hähnchen und Steaks.

Das Waldambiente schaffte eine entspannte Athmosphäre.

Das bunt gemischte Publikum sorgte für eine interessante Note.

Es waren noch weitere Kinder im Alter unserer Töchter dabei. Während sich die Jungs vorwiegend mit dem Feuer beschäftigten, saßen die Mädchen zusammen und unterhielten sich über Fremdsprachen, komische Lehrer und ... Jungs. Besonderer Beliebtheit erfreute sich Bobby, der Hund von Henry de Winter, mit dem die Kinder einige Runden um das Areal rannten.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Orga des Abends.

Montag, 6. August 2012

Heterogene Systeme? Höchste Kompatibilität durch browserbasierte Software-Lösungen

Potentielle Neukunden fragen uns immer wieder, wie wir mit deren heterogener Systemlandschaft von verschiedenen Windows-Versionen bishin zu Mac und Mobiltelefon umgehen.

Das stellt gar kein Problem dar!

Denn Sie benötigen zur Bedienung lediglich einen Web-Browser.

Prinzipiell werden unsere Software-Lösungen  mit einem besonderen Augenmerk auf höchste Kompatibilität entwickelt. Auf inkompatible Technologien haben wir bewusst verzichtet oder setzen diese nur dort ein, wo es für die Funktionalität unkritisch ist.

Für Sie als Kunden hat das den klaren Vorteil, dass die Entwicklungskosten überschaubar bleiben und nicht bei jedem Erscheinen einer neuen Betribessystem- oder Browser-Version wieder erheblicher Programmieraufwand anfällt.

Auch unsere Philosophie der mobilfunkoptimierten Webseite als Alternative zur App wird von unseren Kunden begrüßt, da Updates unverzüglich über den Webserver genutzt werden können und sich diese nicht erst in die Menge der herunterzuladenden App-Updates einreihen.

Browserbasierte Software-Lösungen
Nebenstehend eine vereinfachte Darstellung des Anfrage- und Antwort-Ablaufs bei Nutzung unserer Software-Lösungen: