Mittwoch, 20. Juli 2011

60:15:1 über den Dächern Berlins

Alexander S. Wolf hatte uns auf Empfehlung zur heutigen 60:15:1-Runde des Clubs der AußerGewöhnlichen, der DeutschlandGroup, eingeladen.

So außergewöhnlich und vielseitig die Mitglieder und Gäste dieses altruistischen Clubs sind, so vielseitig sind die Locations in denen die wöchentlichen Treffen stattfinden. Diesmal stellte das park inn am Alexanderplatz die Räumlichkeiten um seine Dachterrasse zur Verfügung..

Zunächst war ich gespannt, wie dieses als straff durchgetimed vorgestellte Treffen ablaufen wird. Die Begrüßung war sehr herzlich und gut vorbereitet. Die Anwesenden waren sehr offen und kommunikativ, so dass man auch als Gast schnell in Kontakt kam und sich irgendwie mittendrin fühlte.

Die Frage, was denn 60:15:1 bedeutet, wurde mir auf einem Plakat nähergebracht:

60 Minuten
15 Personen
1 x wöchentlich

Ich erkundigte mich bei einem Mitglied, wie er denn den wöchentlichen Turnus eingetaktet bekomme. Darauf sagte er, dass er eher 14-tägig teilnehme und dass das Timing normalerweise so präzise sei, dass man sich gleich die passenden Anschlusstermine legen könne.

Nach einem kleinen Imbiss und einer offiziellen Begrüßung mit Vorstellung der Gäste und Neuaufnahme von Mitgliedern, ging es in die Gruppen zu je 15 Personen. Thematisch wurde die Frage erörtert: "Was sind deine Träume?" Sehr interessant, mal wieder bewusst mir dieser Frage konfrontiert zu werden. In unserer Gruppe hatten etwa 90% bereits ihre Träume erreicht und lebten darin.

Offensichtlich waren die Teilnehmer so in Sommerpausenstimmung, dass kein unangenehmer Zeitdruck aufkam. Statt dessen wollte man die Dachterasse und einen neuen "Raum" in den oberen Etagen des park inn ansehen.

Nach vielen freundlichen und teils intensiven Gesprächen und dem Tausch von Visitenkarten ging es wieder zurück ins Büro.

Vielen Dank also nochmal für die Einladung! Es war sehr interessant.
M. Baumann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen