Montag, 20. Januar 2014

Landwirtschaftsminister Friedrich auf der Grünen Woche

Die vom 17. bis 26.01.2014 in Berlin stattfindende Grüne Woche stellt einen Magneten für Berliner und Gäste der Hauptstadt dar. Über 1500 Aussteller, von denen 1/3 aus dem Ausland kommen, präsentieren Produkte und Angebote aus den Bereichen Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau.

Landwirtschaftsminister Friedrich Grüne Woche
Andreas Eichler auf der Grünen Woche
Bei unserem Besuch am Sonntag waren vorwiegend Familien mit Kindern anzutreffen, die den freien Tag für einen gemeinsamen Ausflug nutzten. Saure Gurken, sprudelndes Mineralwasser, kleine Süppchenproben und Salamis wurden durch die Gänge getragen und genüsslich verzehrt. Alles Bio!

Die Hallen waren dorfgerecht dekoriert und man fühlte sich wie in der freien Natur. Dabei war es von Vorteil, dass die Messehallen einen gewissen Schutz vor der freien Natur boten, denn draußen klirrten frische 0,5°C.

In Halle 23, der Halle des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucher, tauchte man in eine Landschaft ein, die an Windows 7 erinnerte.

Landwirtschaftsminister Friedrich Grüne Woche Sambia
Bundesminister Hans-Peter Freidrich - Vertrag mit Sambia
Der aus Oberfranken stammende Bundesminister Dr. Hans-Peter Friedrich hat einen starken Bezug zu ländlichen Regionen und kann in seiner neuen Position die auf kommunaler Ebene begonnene Förderung von Lebens- und Freizeitqualität auf Bundesebene fortsetzen.

Da Ernährung kein nationales Thema ist, wird die Grüne Woche auch gerne zur Unterzeichnung von Verträgen mit anderen Staaten genutzt. Am Sonntag wurde in Halle 23 beispielsweise ein Vertrag mit Sambia abgeschlossen.

Anschließend gab es noch die Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch mit dem CSU-Minister über seine interessanten Erfahrungen mit Berliner Wählern im letzten Wahlkampf.

Autor: Matthias Baumann

Bundesminister Friedrich Grüne Woche
Bundesminister Hans-Peter Friedrich auf der Grünen Woche