Samstag, 15. Juni 2013

Angela Merkel bei der IHK Berlin

"Dass Berlin immer im Wandel ist, sieht man schon, wenn man hierher kommt." Der trockene Humor von Bundeskanzlerin Angela Merkel hat uns schon oft zum Schmunzeln gebracht. Wusste doch in diesem Moment jeder der Anwesenden, dass die City eine einzige Baustelle ist, insbesondere was die Zufahrt zum Ludwig Erhard Haus betrifft.

Angela Merkel bei der IHK Berlin
Angela Merkel bei der IHK Berlin - zum Video ...
Am Donnerstag waren wir zu "Aktuellen Fragen der Wirtschaftspolitik" in die IHK Berlin eingeladen und konnten zusammen mit den anderen Teilnehmern den beginnenden Sommer spüren. Dennoch harrten wir geduldig aus, bis die Kanzlerin den Weg durch die Baustellen gefunden hatte.

Zur Begrüßung warnte IHK-Präsident Dr. Eric Schweizer vor breit angelegten Steuererhöhungen, die das regionale Investitionsklima nachhaltig beeinträchtigen würden. Er nahm kein Blatt vor den Mund, so dass er zwischenzeitlich einwarf, dass "etwas besser zu wissen, auch heißt einen Vorsprung zu haben."

Angela Merkel freute sich über die 1/4 Mio. Unternehmen, die in der IHK Berlin organisiert sind. Sie ging auf die Start-Up-Kultur in der Stadt ein und nannte einige neu aufgesetzte Programme zur Förderung der Wirtschaft. Auch sei ein neuer Trend zu mehr Wagniskapital-Einsatz zu verzeichnen.

IHK Berlin Andreas Eichler
Andreas Eichler - IHK Berlin
Angesprochen wurde auch das Duale System, welches europa- und weltweit zunehmend Beachtung und Nachahmung findet, da es neben Hochschulabsolventen eine breite Schicht an gut ausgebildeten Fachkräften ermöglicht.

Auch die demografische Entwicklung war Thema. Da Deutschland weltweit 50% der Sozialausgaben hat, müsse auf ein Gleichgewicht in der Beschäftigung geachtet werden, wo jugendliche Schnelligkeit mit den Erfahrungswerten älterer Mitarbeiter kombiniert werden.

Als Ziel formulierte sie auch den Beschluss eines Haushaltes mit Null-Verschuldung und sah einer Zukunft mit dem Beginn von Schulden-Rückzahlung entgegen.

Im Anschluss an die Rede der Bundeskanzlerin gab es einen Empfang, wo wir neben Verleger Dr. Florian Langenscheidt, Berlin-Capital-Club-Präsident Dr. Heinz Dürr, Dönerproduzent Remzi Kaplan und weitere bedeutende Unternehmer der Stadt wiedertrafen.

Autor: Matthias Baumann